Beispielseite 1

FB025
Artikel-
bezeichnung

Amtliches Fernsprechbuch für den Bezirk der Reichspostdirektion Leipzig von 1941 auf CD

Bibliogr.
Zitat

Reichspostdirektion Leipzig (1941): „Amtliches Fernsprechbuch für den Bezirk der Reichspostdirektion Leipzig 1941 [ohne den Bereich der früheren Oberpostdirektion Halle (Saale)]“, 568 S., Dt. Reichs-Postreklame, Leipzig.

Inhalts-
verzeichnis

Titelseite
Inhaltsverzeichnis
Bitte beachten Sie
I. Vorbemerkungen (S. 2) mit A. Fernsprechdienststellen, B. Gesprächsdienst, C. Besondere Einrichtungen, D. Amtliches Fernsprechbuch, E. Sperre und Aufhebung von Fernsprechanschlüssen
II. Ortsverzeichnis (S. 3-11) mit Abkürzungen und Zeichen (S. 3)
III. Verzeichnis der Teilnehmer (S. 12-336) mit Abkürzungen und Zeichen (S. 12), Teilnehmerverzeichnis Leipzig (S. 12-243), Teilnehmerverzeichnis übrige Ortsnetze (S. 243-336)

IV. Handels-, Gewerbe- und Berufsverzeichnis (S. 1-328) mit Vorwort (S. 2), Ehrentafel alter Firmen (4 S.)

Wichtig

Folgende größere Orte sind u.a. aufgeführt:

Leipzig, Altenburg, Bad Lausick, Borna, Borsdorf, Brandis, Burgstädt, Cavertitz, Claußnitz, Colditz, Dahlen, Dobitschen, Döbeln, Ehrenhain, Falkenhain, Frohburg, Gaschwitz, Geithain, Geringswalde, Gößnitz, Grimma, Groitzsch, Hainichen, Hartha, Kohren-Sahlis, Kühren,  Langenleuba-Niederhain, Leisnig, Liebertwolkwitz, Lucka, Lunzenau, Markranstädt, Meuselwitz, Mittweida, Mügeln, Mutzschen, Narsdorf, Naunhof, Nerchau, Neukieritzsch, Nöbdenitz, Oelzschau, Oschatz, Ostrau, Pegau, Penig, Prüfern, Regis-Breitingen, Rochlitz, Röcknitz, Rötha, Ronneburg, Rositz, Roßwein, Schmölln, Stauchitz, Strehla, Taucha, Trebsen, Waldheim, Wechselburg, Wermsdorf, Wolkenburg, Wurzen, Zschoppach, Zwenkau

 

 

Bitte beachten:

Die Fernsprechteilnehmer der Stadt Halle a.d.S. sind NICHT in dem vorliegenden Fernsprechbuch enthalten!

Interessant

Stand vom 1. November 1940, Ausgabe Februar 1941

In diesem Fernsprechbuch befindet sich zu Anfang des Branchenverzeichnisses ein „Ehrenblatt alter Firmen“ des Oberpostdirektionsbezirkes Leipzig. Das Recht zur Beteiligung hatten nur über 25 Jahre alte Firmen der Region, die zudem einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung der Wirtschaftskultur dieser Region hatten.

Die älteste Firma, die sich natürlich gegen Tarif hatte eintragen lassen müssen, war die „Seifenfabrik Carl Wunderlich“ aus Leipzig, die seit 1672 existiert.

Technische
Daten
Speicher-Medium: 1 CD
Scan-Auflösung: 400 dpi
Datentyp: PDF-Datei (lesbar mit Acrobat Reader® ab Version 5)
PDF-Dokumentumfang: 574 Seiten
Dateigröße: 156 MB
Versand-
kosten-
pauschale
Deutschland Europa/Europe* Other Countries*
2,40 € 7,00 € 10,00 €

Für jeden weiteren Artikel berechnen wir keine zusätzlichen Versandkosten!
For each other article, you will have to pay no additional shipping costs.

* Versand außerhalb Deutschlands erfolgt immer als Einschreiben
* We ship abroad always as Registered Mail / Recorded Delivery