Beispielseite 1

Beispielseite 2

Beispielseite 3

AB309
Artikel-
bezeichnung

Adressbuch der Stadt Stuttgart von 1899 auf CD

Bibliogr.
Zitat

Stadtgemeinde Stuttgart (Hrsg.) (1899): „Adreß- und Geschäftshandbuch der Königlichen Haupt- und Residenzstadt Stuttgart für das Jahr 1899“, 1170 S., Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Stuttgart.

Inhalts-
verzeichnis

Die Residenzstadt Stuttgart (1 S.)
Notizen für Fremde (3 S.)
Titel (S. I)
Inhalts-Übersicht (S. III-IV)
Königliches Haus (S. V-VIII)
Alphabetisches Verzeichnis der selbständigen Einwohner Stuttgarts (S. 1-
438)
Uebersicht über die Herkunft und Bedeutung der Stuttgarter
Straßenbenennungen (S. 1-6)
Verzeichnis sämtlicher Wohnhäuser Stuttgarts mit Angabe der Eigentümer
und Mieter (S. 7-448)
Alphabetisches Verzeichnis der Geschäfts- und Gewerbetreibenden
Stuttgarts (S. 449-575)
Verzeichnis der Versicherungs-Gesellschaften (S. 576-584) mit:

Einbruchsdiebstahl-Versicherungs-Gesellschaften (S. 576), Haftpflicht-Versicherungs-Gesellschaften (S. 576), Hagel-Versicherungs-Gesellschaften (S. 576), Kautions-Versicherungs-Gesellschaften (S. 576-577), Kranken-Versicherung (S. 577), Lebens-Versicherungs-Gesellschaften (S. 577-579), Militärdienst-Versicherungs-Anstalten (S. 579), Mobiliar-Versicherungs-Gesellschaften (S. 579-580), Rückversicherungs-Gesellschaften (S. 580), Spiegelglas-Versicherungs-Gesellschaften (S. 580-581), Töchter-Aussteuer-Versicherungsanstalten (S. 581), Transport-Versicherungs-Gesellschaften (S. 581-582), Unfall-Versicherungs-Gesellschaften (S.582-583), Vieh-Versicherungs-Gesellschaften (S. 583), Volks-Versicherungs-Gesellschaften (S. 583-584), Auswanderungs-Agenturen (S. 584)

Behörden, Vereine, etc. (S. 585-633) mit:

Diplomatisches Korps (S. 585-586), Verzeichnis der hiesigen Königl. und städtischen Behörden, Kollegien, Anstalten. Öffentlichen Gebäuden etc. (S. 587-598), Verzeichnis der Vereine, Gesellschaften etc. (S. 599-615), Verzeichnis der Mitglieder des Gemeinderats und Bürgerausschusses (S. 616), Wegweiser für das Rathaus (S. 617-619), Wegweiser für das Stadtpolizei-Amts-Gebäude (S. 620-621), Verzeichnis der städtischen Kirchen und ihrer den betreffenden Geistlichen zugeteilten Seelsorgebezirke (S. 622-625), Verzeichnis der Armenpfleger (S. 626-633)

Anhang (S. 634-720) mit:

Polizeiliche Einrichtungen und lokale Bestimmungen (S. 634-674), Droschkenordnung (S. 674-685), Sonntagsruhe im Gewerbegeschäft (S. 687-693), Städtische Sparkasse (S. 694-695), Botenverzeichnis (S. 697-703), Telephoneinrichtungen (S. 704-708), Post- und Telegraphentarif (S. 709-711), Stundenanzeiger des Stuttgarter Bahnhofes (S. 714-716), Verzeichnis der öffentlichen Fernmeldestationen (S. 717-718), Verzeichnis der Schutzmanns-Posten (S. 719-720)

Wichtig

---

Interessant

Stuttgart war schon 1899 eine Stadt mit unzähligen Versicherungsgesellschaften. Manche existieren heute noch (zumindest mit Nachfolgefirmen), manche erscheinen uns heute exotisch, z.B. die „Töchter-Aussteuer-Versicherungsanstalten“.

Interessant ist auch die im Adressbuch abgedruckte Übersicht der Herkunft der Straßennamen:
So war die Stuttgarter „Rötestraße“ schon seit 1304 als Flurname bekannt. 1866 wurde erstmalig eine Straße nach diesem Flurnamen benannt.

Technische
Daten
Speicher-Medium: 1 CD
Scan-Auflösung: 300 dpi
Datentyp: PDF-Datei (lesbar mit Acrobat Reader® ab Version 5)
PDF-Dokumentumfang: 1179 Seiten
Dateigröße: 133 MB
Versand-
kosten-
pauschale
Deutschland Europa/Europe* Other Countries*
2,40 € 7,00 € 10,00 €

Für jeden weiteren Artikel berechnen wir keine zusätzlichen Versandkosten!
For each other article, you will have to pay no additional shipping costs.

* Versand außerhalb Deutschlands erfolgt immer als Einschreiben
* We ship abroad always as Registered Mail / Recorded Delivery


Bitte
beachten

Bei Zahlung via PayPal innerhalb Deutschlands:


1. PayPal ist eine 100 %ige Tochter des US-Konzerns eBay. Die Daten Ihrer Zahlung werden daher auch in den USA verarbeitet. Bitte beachten Sie, dass in den USA bei weitem keine so strengen Datenschutzgesetze gelten wie in Deutschland.

2. eBay zwingt uns, die Zahlungsoption PayPal anzubieten, bei gleichzeitigem Verbot die dadurch entstehenden Zusatzkosten auf den Käufer umzulegen. Dies führt zu steigenden Kosten, die wir dann auf alle Produktpreise wieder aufschlagen müssen. Je mehr Käufer also PayPal nutzen, desto höher steigen insgesamt die Kosten und damit letztendlich die Produktpreise - und zwar für alle, also auch für diejenigen, die brav per Überweisung bezahlen.

Wir möchten Sie daher bitten bei Zahlungen innerhalb Deutschlands auf PayPal zu verzichten.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!


If you like to pay by PayPal, we send you a personal bill and instructions on how to pay us.