Beispielseite 1

Beispielseite 2

KV402
Artikel-
bezeichnung

Grafschaft Glatz (Schlesien): Das Dekanatsarchiv des Erzbischöfl. Generalvikariats von 1995 auf CD

Bibliogr.
Zitat

POHL, D. & HOFFMANN, E. (1995): „Das Dekanatsarchiv des Erzbischöflichen Generalvikariats der Grafschaft Glatz. Bestandsaufnahme 1994“, in: Geschichtsquellen der Grafschaft Glatz: Reihe C, Archive u. Bibliotheken, N.F., 309 S., Dr. Pohl-Verl, Lorsch.

Inhalts-
verzeichnis

Titel

Inhalt

Vorwort (S. 7-8)

Einführung und Benutzungsregeln (S. 9)

Gliederung des Archivs (1936) (S. 10)

Graphische Darstellung der Aktenschränke (S. 11)

Teil 1: Akten geordnet nach Orten (S. 13-76)

Teil 2: Akten geordnet nach Personen (S. 77-102)

Teil 3: Akten geordnet nach Signaturen (S. 103-199)

Teil 4: Akten geordnet nach Lokaturen (Regalfächern) (S. 201-309)

Wichtig

Hinweis zum Inhalt dieser CD:


Es handelt sich nicht um einen Abdruck von den genannten Archivalien, sondern um eine Auflistung, welche Archivalien nach verschiedenen Ordnungskriterien vorhanden sind.

 

Dieses Digitalisat ist somit ein wertvoller Ausgangspunkt für Recherchen. Schauen Sie sich vor einem Kauf bitte unbedingt auch unsere Beispielseiten an, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

 

Danksagung:


Der Adressbuch-Service bedankt sich bei dem Autor Dr. Dieter Pohl für die außerordentliche Großzügigkeit ein weiteres Standardwerk für eine Digitalisierung zur Verfügung gestellt zu haben. Möge es allen Familienforschern der Grafschaft Glatz eine wertvolle Unterstützung sein!

Interessant

Die Grafschaft Glatz ist zu mehr als 90% römisch-katholisch und gehörte bis 1972 zur Erzdiözese Prag. Danach wurde es der Diözese Breslau zugeschlagen.

 

Da das alte Dekanatsarchiv stets mit dem Pfarrort des jeweiligen Oberhirten der Grafschaft wechselte, war es auch den Nachteilen mehrfacher Umzüge ausgesetzt. 1936 wurde es letztmalig neu geordnet. 1946 befand es sich in Glatz, danach hielt man es für verschollen, bis es 1993 in einem Raum über der Sakristei der Glatzer Stadtpfarrkirche „wiederentdeckt“ wurde. Die Autoren des vorliegenden Buches erhielten 1993 die Erlaubnis diesen neu gefundenen Bestand zusammen mit dem Bestand des Glatzer Pfarrarchivs als Bestand des nunmehrigen „Archiv des Generalvikariats“ aufzunehmen.

Technische
Daten
Speicher-Medium: 1 CD
Scan-Auflösung: 600 dpi
Datentyp: PDF-Datei (lesbar mit Acrobat Reader® ab Version 5)
PDF-Dokumentumfang: 305 Seiten
Dateigröße: 28 MB
Versand-
kosten-
pauschale
Deutschland Europa/Europe* Other Countries*
2,40 € 7,00 € 10,00 €

Für jeden weiteren Artikel berechnen wir keine zusätzlichen Versandkosten!
For each other article, you will have to pay no additional shipping costs.

* Versand außerhalb Deutschlands erfolgt immer als Einschreiben
* We ship abroad always as Registered Mail / Recorded Delivery